Thomas Wimmer
(Viola da gamba, Violone;
Leitung Barockorchester)

Thomas WimmerThomas Wimmer

Leiter von Accentus Austria, Lehrender an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) für Streichinstrumente des 14.-16.Jhdts., Mitglied des Ensembles Unicorn

 

Nicholas Parle (Cembalo, Korrepetition)

Nicholas ParleNicholas Parle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cembalist und Musikwissenschaftler; Zusammenarbeit mit den namhaftesten Ensembles für Alte Musik, Unterrichtstätigkeit an der MUK Wien und Guildhall School of Music London


Studio Alte Musik und Aufführungspraxis

Für Fortgeschrittene und versierte Könner

Der thematische Schwerpunkt liegt heuer auf österreichischer bzw. habsburgischer Barockmusik, von Schmelzer und Biber bis Fux, Conti, Caldara und Bononcini. Die unterschiedlichsten Einflüsse von traditioneller Musik, italienischer und französischer Kunstmusik, sowie die Vorgaben der ungeheuer weitgespannten Anlässe, für die komponiert wurde, bilden den Rahmen, in dem die barocke musikalische Sprache erarbeitet wird.

Verschiedenste kammermusikalische Bestzungen, Einzelunterricht, sowie Orchesterspiel sind geplant. Noten stehen zur Verfügung, individuelle Wünsche, das Repertoire oder die Besetzung betreffend, sind jedoch durchaus willkommen!

Auftrittsmöglichkeiten wird es auf der Burg Rappottenstein, in der Kirche Altenmarkt sowie beim Schlusskonzert geben. Das genaue Programm dazu wird am Kurs festgelegt.

Literatur: Es stehen zahlreiche Noten zur Auswahl, doch ist es absolut erwünscht, auch selbst Literatur mitzunehmen und vorzubereiten.

 

Barockorchester für das Projekt "Ein Kayserliches Fest"

(Studio-übergreifend mit Vokal Barock und Tanz Modern)

Das Barockorchester studiert Werke ein, die gemeinsam mit den Studios Vokal Barock und Tanz Modern zur Aufführung kommen. Das Barockorchester wird von den Referenten des Studios „Alte Musik“ zusammengestellt. Interessierte können sich am ersten Kurstag im Rahmen der Referentenvorbesprechung dazu anmelden.

Instrumentalmusik:

J.J.Fux – Ouverture á 4 und Chöre aus der Oper „Costanza e fortezza“
F.Conti – Sinfonien zu den Opern „Penelope“ und „Don Chisciotte“
N.Matteis, J.H.Schmelzer - Balletti

Vokalwerke:

J.J.Fux – Chöre aus der Oper „Costanza e fortezza“
F.Conti – Schlusschor aus den Opern „Penelope“ und „L’Issipile“

Wann: täglich 15.30 - 17.00 Uhr